Eine glückliche Schwangerschaft und ein leichter und schmerzarmer Geburtsvorgang sind auch bei Dir möglich. Alles was Du brauchst, ist der Zugang zu Deinem „Higher Self“ und anschließend die Achtsamkeit in diesem „Flow“ zu bleiben. Wie das geht und warum auch Dein Baby unfassbar davon profitiert, erfährst Du hier!

 

Die Reise beginnt

Du stehst am Beginn der Familienplanung? Oder bist Du bereits schwanger? So groß die Vorfreude über das kleine Wunder auch ist, bestimmt hast Du schon bemerkt, dass sich immer wieder Ängste oder zumindest Sorgen und Fragen in den Alltag mischen.
Schaffe ich das Mama-Sein? Wie wird die Entbindung verlaufen? Was kann ich tun, wenn etwas schiefläuft? Solche und ähnliche Fragen beschäftigen alle Frauen, die sich sehnlichst ein Kind wünschen und dem Willkommenstag des neuen Erdenbewohners entgegensehnen.
Es ist einfacher als Du denkst, sich von seinen Sorgen zu befreien und von den eigenen Ängsten zu lösen. Ein positives Mindset ist erlernbar.
Eine glückliche Schwangerschaft und ein leichter und schmerzarmer Geburtsvorgang sind auch bei Dir möglich. Alles was Du brauchst, ist der Zugang zu Deinem „Higher Self“ und anschließend die Achtsamkeit in diesem Flow zu bleiben. Dafür änderst Du Dein Mindset.

„Mindset“ und „Higher Self“ – Was ist das?

Das Wort Mindset kommt aus dem Englischen und wird gerne mit Mentalität, Haltung, Denkweise übersetzt. Unsere Gedanken und unsere Handlungen sind nicht nur geprägt von unseren Erfahrungen, sondern auch von den Erfahrungsberichten anderer. Unsere Gedanken bestimmen bereits während der Schwangerschaft unsere Gefühle und (!) die des ungeborenen Kindes. Die Gefühle wiederrum bestimmen unser Glücksempfinden und das Glücksempfinden in unserem Leben.

Das Glücksempfinden auszulösen, ist erst Mal gar nicht schwer: Du wählst ganz bewusst in „Dein Higher Self“ zu gehen. In diesem Zustand bist Du unglaublich stark, in Dir gefestigt und glücklich. Du kannst jede Lebenssituation leicht meistern, denn Du bist voll in Deiner Mitte. Was genau ist dieses Higher Self? Es gibt dafür verschiedene Interpretationen:

Die “höchste” glückliche Präsenz von Dir selbst, die Du Dir überhaupt vorstellen kannst. Die bestmöglichen, klaren Gedanken, die Du über Dich und über Deine Situation hast. Es ist das Gefühl, wenn du vollkommen im Flow bist, wenn alles in Liebe und Kraft in dir schwingt. Momente in denen die Zeit einfach stehen bleibt und Du alles um Dich herum vergisst. Einfach Bewusst im Hier und Jetzt zu sein, vollkommen klar. Sprichwörtlich: Selbst durch den Regen spazierst Du singend, ” I am singing in the rain”.

Das ist Dein Higher Self. In diesem Zustand ist Leben, Schwangerschaft und das Mama-Sein federleicht.

In diesen Zustand zu kommen, erfordert aber etwas Zeit, Selbstreflektierung und etwas Anleitung. Ein erster Schritt ist die Beobachtung Deiner Gedanken und die Wahrnehmung Deiner Gefühle. Im Online Kurs von CleverMom ist das Higher Self einer der wichtigsten Bestandteile: einerseits nimmt Dir der Kurs alles organisatorische ab und klärt alle wichtigen Fragen, andererseits bringen wir Dich Schritt für Schritt ins Higher Self. Damit Die Geburt Deine persönliche Rock-Show wird.

Positives Mindset – Die Auswirkungen auf Schwangerschaft und Geburt

Hast Du Dich auf ein positives Mindset ausrichten können, kannst Du Deine Schwangerschaft in vollen Zügen genießen. Jede Etappe in Deiner Schwangerschaft meisterst Du freudig. Du kannst Dir dabei zuschauen, wie Du immer glücklicher innerhalb der Schwangerschaft wirst. Bisher unbekannte körperliche Phänomene lösen Neugier aus. Du fragst Dich: Was geschieht mit mir? Du nimmst viel bewusster Kontakt zu Deinem Kind auf und wirst feststellen wie Du bereits in der Schwangerschaft und während der Geburt mit Deinem Baby in Interaktion treten kannst. Ihr beide seid jetzt schon ein Team und das Leben ist reich und wundervoll.
Diese glückliche Ausstrahlung wirkt sich unmittelbar auf Dein Umfeld auf und Du wirst bemerken, wie auch hier mehr Freude, Gelassenheit und Liebe Einzug hält. Mit einem positiven Mindset ist es so, als könntest Du die Welt verzaubern und genau das tust Du auch.

Rücken dann die Tage der Geburt näher, wirst Du die Veränderungen an Deinem Körper bemerken und Deine Freude nimmt noch weiter zu. In dieser Entspanntheit, die Dein Higher Self auslöst, ist keine “Schmerzempfindung” mehr möglich. Vertseh mich bitte nicht falsch: natürlich spürst du Deine Wehen, denn es findet etwas Großartiges mit Dir und Deinem Kind während der Geburt statt. Du spürst die Wellen, die Dein Körper durchlebt, Du spürst, dass sich die Bauchmuskeln zusammenziehen und dann wieder entspannen. Du nimmst wahr, wie Dein Kind in Interaktion mit Dir geht und wie das dabei hilft, auf die Welt zu kommen. Du empfindest es aber nicht mehr als Schmerz per se. So wie Muskeln nicht nicht weh tun, wenn sie arbeiten. Dein Arm tut auch nicht weh, wenn Du etwas hebst, er tut das bewusst. Deine Gedankenwelt bewirkt eine positive Entspanntheit und ganz besonders profitiert davon: Dein Baby!

Meditation in der Schwangerschaft: Die eigenen Gedanken besser kennenlernen und mit dem Baby auf Tuchfühlung gehen.

Dein Mindset – So fühlt sich dein Baby

Dein Baby ist bereits in deinem Bauch an deine Gefühle angeschlossen. Über Hormone, Botenstoffe und der Muskelspannung nimmt das Kind die Gefühlswelt seiner Mama wahr. Und mehr noch: Es kann gar nicht anders, es empfindet genauso.

Alle Gefühle gehören zum Leben dazu und es ist nicht weiter schlimm, wenn Du kurz erschrickst, Dich ängstigt oder traurig bist. Gefühle sind unsere Hintergrundmusik im Leben und sie ändern sich ständig. Dennoch gibt es so etwas wie eine alles überlagernde Gesamtstimmung. Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, gute, entspannte und glückliche Empfindungen zu haben und dem Leben generell positiv gegenüber zu stehen. Eine Mama, die dem Leben positiv gegenübersteht, wird ein ruhiges und glückliches Kind haben. Und das nicht erst nach der Geburt, sondern erwiesernermaßen schon davor.

Wir Menschen sind mitfühlende Wesen und Gefühle sind sozusagen ansteckend. Umso wichtiger ist, hier auf die richtige Einstellung (Mindset) und die Anwesenheit positiver, erfüllender Gedanken zu achten, welche dann positive Gefühle bei der Mama auslösen und dieses empfundene Glück dem Baby buchstäblich “mit auf den Weg ins Leben” geben.

Was aber können wir tun, wenn im Außen unsere Energie gemindert wird, etwa durch Schwangerschafts-Stories, die uns nicht gut tun?

Der Einfluss Deiner Umgebung

Ob Fernsehen, Radio oder andere Menschen schnell können wir überschüttet werden, von angstauslösenden Geschichten. Sofort sind wir nicht mehr im Higher Self. Was also tun? Bei Radio und Fernsehen ist es recht einfach. Sofort, wenn Du es bemerkst, umschalten oder die Geräte ausschalten. Achte darauf, was Du in Deinen Kopf “hinein lässt”.

Bei Menschen ist dies schon schwieriger, schließlich möchte man niemanden vor den Kopf stoßen. Dennoch ist es hier besonders wichtig, sich solchen Situationen nicht länger auszusetzen als bis zu dem Moment, wo es Dir bewusst wird. Hier ist es eine Form des selbstbewussten Selbstschutzes, wenn ein „Stopp“ den Redner unterbricht. Dann kannst Du erklären, warum Du diese Geschichte im Moment nicht hören magst oder klarstellen, dass Du das anderst siehst. Wird dies nicht respektiert, so darf man einen Schritt weiter gehen und solch ein Umfeld meiden. Klingt das zu hart? Bedenke: Es dient der eigenen Gesundheit und der des Kindes und es dient dem eigenen Lebensglück.

Spannender Selbsttest – wie steht es um Dein Mindset?

Eine super nützliche Frage Die man sich an diesem Punkt ganz entspannt bei einem Kaffee selbst stellen kann:

Wer sind die 5 Menschen mit denen Du zeitlich gesehen am meißten zu tun hast? Egal ob freiwillig (privat) oder unvermeidlich (Job, Verein,…)? Da uns unser Umfeld prägt, bist Du zwangsläufig der “Durchschnitt” dieser 5 Menschen.

Was kommt bei Dir heraus? Sind unter diesen “Top 5” auch Menschen, die Du lieber meiden würdest, die nicht zu Deinen Ansichten, Zielen und Visionen passen, sich aber irgendwie in Deinen Alltag und damit Dein Mindset geschlichen haben?

Nützliche Tools – Affirmation und Meditation

Um seine Gedanken besser kennenzulernen und ihnen einen positiveren Ausdruck zu verleihen, kann es sinnvoll sein, einige hilfreiche Werkzeuge zu benutzen. Hierbei können Affirmationen hilfreich sein, das sind in etwa Zitate die Du zu Deiner täglichen “Mission” gemacht hast oder gerne machen möchtest. Wenn Ängste oder Sorgen immer wieder ins Tagesbewusstsein treten, erinnern Dich inspirierende Affirmationen als Plakat zu Hause, Hintergrundbild auf dem Handy oder Lieblingssong am Morgen. Beliebt sind auch Erinnerungszettel, welche an bestimmten Orten aufgehängt, uns in die Achtsamkeit und Wahrnehmung unserer Gedankenmuster zurückbringen. Gerade für das Handy, das wir tagtäglich vor den Augen haben, hier 3 Beispiele für Dich als tägliche Selbst-Erinnerung:

Affirmation Download: Klick in das Bild für eine hochauflösende Handy-Version

Störende unbewusste Gedanken können so schnell vertrieben werden und Du trainierst Dein positives Mindset und machst es Schritt für Schritt zur Routine.

Auch die Meditation ist ein nützliches Tool und kann in unterschiedliche Weise dienlich sein. Nicht immer muss man sich dabei still hinsetzen. Es gibt auch gute Alltagsmeditationen, die bei der Hausarbeit oder beim Gehen angewendet werden können.

Um das zu erlernen und jede Menge Inspiration und Ideen zu tanken kann es auch hilfreich sein, Unterstützung anzunehmen und sich mit gleichgesinnten zu umgeben. Was ist da besser, als die Community im Online Kurs von CleverMom, der “Higher Self Pregnancy”?

Unterstützung annehmen – Onlinekurs mit glücklichen Folgen

Schritt für Schritt etwas Neues lernen, ist für die wenigsten Menschen ganz alleine machbar. Allzu oft springen wir ungewohnt wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Mit unserem CleverMom Online-Kurs geht es gut strukturiert und systematisch Schritt für Schritt zu einer perfekt organisierten Schwangerschaft, Deinem persönlichen Higher Self  und zu einem glücklichen Leben.

Sich genügend Zeit zu nehmen und den Geburtsvorgang und das Mama-Sein genussvoll vorzubereiten, um eine entspannte Baby-Zeit zu haben und jeden Entwicklungsschritt vor, während und nach der Entbindung genießen zu können, dafür ist es wichtig in seinem positivsten Mindset zu verweilen und unendliches Glück auszustrahlen. Für diese genussvolle und inspirierende Vorbereitung startet unser Online Kurs nicht erst zur Geburtsvorbereitung (kurz vor knapp), sondern gerne schon sofort nach dem Du von Deiner Schwangerschaft erfahren hast.

Mindset gewandelt – Auswirkungen weit über das Mama-Sein hinaus

Sind Deine Gedanken einmal auf Erfolg und Glück programmiert und Du hast das Lernziel „Lebensglück & Familienglück” erfolgreich gemeistert, so kannst du gar nicht anders, als dieses Gedankenmuster in allen Deinen Lebensbereichen anzuwenden. Privat wie beruflich. In der Beziehung wie in der Karriere. So hilft Dir dein positives Mindset weit über dein Mama-Sein hinaus.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar