Die Corona Krise hat unseren Lebensalltag fest im Griff und hat ihn quasi über Nacht völlig umgekrempelt. Dein Baby bekommt von dem Schlamassel erst mal nicht viel mit, doch Dir stellen sich sicher viele Fragen. Hier sind die Antworten!

Für Dich und Deine gesunde Schwangerschaft ist diese Situation sicherlich doppelt herausfordernd: denn Dir liegen gleichzeitig Deine Gesundheit und die deines ungeborenen Babys am Herzen. Schon unter „normalen Umständen“ hat man als Schwangere Frau durchaus einige Unsicherheiten.

Wir von CleverMom lassen Dich nicht alleine: Ich habe die dringlichsten Fragen zu COVID-19 für Dich und Deine Schwangerschaft hier beantwortet und außerdem einen ganzen Rucksack voll wundervoller Tipps.

 

Haben Schwangere ein höheres Risiko an COVID-19 zu erkranken?

Bei schwangeren Frauen befindet sich das Immunsystem in einem echten Ausnahmezustand. Denn der mit väterlichen Merkmalen ausgestattete Embryo darf nicht abgestoßen werden während der Körper gleichzeitig  vor drohenden Infektionen geschützt werden muss.Was bedeutet das während der Corona-Krise?

Natürlich ist die Datenmenge noch sehr gering in diese Richtung, doch momentan kann man sagen, dass Schwangere erst einmal kein höheres Risiko haben, an COVID-19 zu erkranken. Jedoch muss man wissen, dass durch die Schwangerschaft das Immunsystem stark beeinflusst wird, wodurch schwangere Frauen generell leichter Atemwegserkrankungen bekommen können. Bitte sei entsprechend vorsichtig. Wie sich Dein Alltag dennoch positiv gestalten lässt erfährst Du weiter unten.
Sobald es Veränderungen, neue Erkenntnisse zu COVID-19 (Corona) bzgl. Der Schwangerschaft gibt, erfährst Du es hier bei CleverMom.

 

Kann das Virus auf das Ungeborene übergehen?

Generell bildet Dein Körper einen Schutzschild in Richtung Embrio, um diesen vor Krankheiten oder unerwünschten Stoffen zu schützen. Es gibt hier aber seltene Ausnahmen. Aktuell kann noch nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden, dass das Corona-Virus nicht auf das Kind übergehen kann – sei es im Mutterleib oder auch bei der Geburt.

Die gute Nachricht ist aber, dass das Virus bislang weder im Fruchtwasser noch in der Muttermilch nachgewiesen werden konnte.

Hier informieren wir Dich, sollte sich etwas ändern oder wichtige Erkenntisse aufkommen:

Wie kann ich mich als Schwangere vor COVID-19 schützen?

Beachte dazu die Vorgaben, wie sie für alle anderen Personen derzeit empfohlen werden:

  1. Wasche Deine Hände regelmäßig mit Wasser und Seife, mindestens 15-20 Sekunden, insbesondere wenn Du das Haus verlassen hast.
  2. Halte genug Abstand zu anderen Menschen (mindestens 1,5 Meter)
  3. Fasse Dir nicht ins Gesicht (Mund, Nase, Augen), wenn Du unterwegs bist oder warst.

 

Geburtsvorbereitungskurse abgesagt? Der absolute Geheimtipp:

Aktuell erreichen mich hunderte von Mails von Schwangeren Damen: Denn was in der Corona-Krise meistens nicht mehr angeboten werden kann, sind die Schwangerschafts-Kurse wie zum Beispiel Geburtsvorbereitung und Schwangerschaftsberatung. Und um auf die Gesundheit der Mitmenschen und eben erst Recht der Schwangeren Rücksicht zu nehmen ist das auch richtig.

Die Lösung hierfür lautet: CleverMom Online-Kurse. In der Corona-Quarantäne haben unsere Teilnehmerinnen enorme Vorteile:

  1. Du kannst die CleverMom Online-Kurse bequem von zu Hause aus machen und gar nicht erst losfahren. So gemütlich und spannend wie ein Netflix Abend auf der Coach!
  2. Die Kurse finden immer statt – rund um die Uhr!
  3. In den CleverMom Online-Kursen erhältst Du für Deine Schwangerschaft und Geburt dasselbe Praxis-Wissen wie in einem Vorbereitungskurs vor Ort, nur sehr vielseitiger und spannender!
  4. Alle Kurse und Videos kannst Du Dir gemeinsam mit Deinem Partner ansehen – so oft Du magst.
  5. Du bist perfekt vorbereitet und genießt die spannenden Wochen bis zur Geburt!

 

Wieso Online-Kurse noch besser sind als Kurse „vor Ort“

Als Coach für Schwangerschaft und MomPowerment  sowie glückliche Mutter habe ich jahrelange Praxiserfahrung aus der täglichen Arbeit mit unseren CleverMom Teilnehmerinnen gesammelt und in einem kurzweiligen Videokurs gesammelt. Du erhältst im Onlinekurs nicht nur alle wichtigen Infos, Übungen und Anleitungen, die Du für eine selbstbestimmte, gut informierte und entspannte Schwangerschaft und Entbindung benötigst. Unsere Kurse gehen noch viel weiter:

  • Was für eine Mutter möchtest Du werden?
  • Wie bereiten wir Deine Mindset perfekt für Deine neue Rolle als Mutter vor, sodass Du Deine ganz persönliche Erfüllung findest?
  • Wie können Ernährung und Bewegung die Geburt unterstützen und leichter machen
  • und vieles mehr!

Das und vieles mehr behandelt der Videokurs der Higher Self Pregnancy. Du bist bestens vorbereitet, super informiert und das so gemütlich wie bei einem Serien-Marathon auf der Coach!

 

 

Stay positive – Was Du während der Corona Krise für Dein Baby tun kannst

Eine Schwangerschaft ist ein emotionales Ereignis💓, man möchte diese Freude mit anderen teilen, hat so viele Pläne und könnte den ganzen Tag lang die Welt einfach nur umarmen. Doch aktuell lautet die Vorgabe leider: Abstand halten, Hände waschen und zuhause bleiben. Das kann frustrieren oder zumindest wirklich nerven. Aber:

Dein Baby bekommt während der Schwangerschaft alle Emotionen von Dir mit, deshalb ist es wichtig, sich neben der physischen auch um die psychische Gesundheit zu kümmern. Dein Mindset bestimmt, wie es auch Deinem Baby geht. Stress oder Frust wird genauso auf das Kind übertragen wie eine positive Grundeinstellung. Doch was kann man als Schwangere Frau während der Corona Krise tun, wenn doch etwas „Quarantäne Frust“ aufkommt?

 

Nutze die Möglichkeit Dich mit Deinen Liebsten virtuell zu verbinden

Sicherlich wäre es jetzt viel schöner, mit Deinen Liebsten einen gemütlichen Kaffeeklatsch zu machen, den ersten Babyeinkauf zu tätigen, in den Babymoon zu starten oder auch die lang ersehnte Babyparty zu machen.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Plane jetzt mit Deinen Mädels, der Oma, Deiner Familie  alles, was ihr noch machen wollt und trefft euch einfach zu einer „virtuellen Party“. Hierfür kannst Du zu einer Video-Konferenz einladen. Skype, Zoom oder Facetime sind hierfür bewährte Dienste, sogar Whatsapp ermöglicht inzwischen Gruppen-Videochats. Im ersten Augenblick sicher komisch, aber Du wirst feststellen, dass ihr dadurch nochmal ein ganzes Stück näher rückt.

 

Moderater Nachrichten-Konsum – was darf in Deinen Kopf und was nicht

Es ist wichtig, dass Du informiert bist, was gerade in der Welt passiert, doch pausenloser Konsum und die ungefilterte Informationsflut auf den Social Media Kanälen versetzen Dich in einen gestressten Zustand. Und dieser wirkt sich nur auf das Ungeborene aus, er kann in seltenen Fällen sogar verfrühte Wehen auslösen.
Informiere Dich stattdessen auf seriösen Nachrichtenseiten maximal ein- bis zweimal täglich zur aktuellen Lage. Lege den Fokus lieber auf die gemeinsame Zeit mit Deinem Mann, der Familie oder den Vorbereitungen für die Geburt. Tolle Vorschläge findest Du unten.


Higher Self Mindset ON

Auch wenn es so eine Situation noch nie gab, darf man niemals den Kopf in den Sand stecken. Das „Universum“ testet uns momentan, wie gut wir in der Lage sind, uns als Team zu beweisen und die Nerven zu behalten. Dieses Virus können wir nur gemeinsam besiegen, daher sollten wir alle einen kühlen Kopf bewahren, gute Laune, Gelassenheit und vor allem: uns an die Regeln halten.
Versuche Dich mit positiven Gedanken an die Zukunft abzulenken, um für Dich und Dein Baby stark sein zu können. Geniese die traute Zweisamkeit. Und vielleicht helfen Dir auch die folgenden Tipps:

 

 

12 wundervolle Dinge, die Du zu Hause in Quarantäne tun kannst

Einen Vorteil hat die Quarantäne Zeit ja: Man hat wieder Zeit für Dinge, die man schon ewig mal wieder machen wollte. Manches davon vielleicht sogar mit dem Freund oder Ehemann, der auf Grund Kurzzeitarbeit zu Hause ist.

  1. Die Quarantäne ist eine gute Gelegenheit, um in Fotoalben zu stöbern und über Erinnerungen zu lachen. Gemeinsam Fotoalben anzuschauen ist gemütlich und erinnert uns daran: Es gibt so vieles, auf das wir uns freuen können, wenn die Krise überwunden ist!
  2. Gibt es ein Buch dass Du schon lange lesen wolltest?
  3. Online-Kurse für Deine Schwangerschaft: Eine Schwangerschaft beuetet Veränderung, selbst bei der zweiten und dritten Geburt. Wie wäre es mit einem spannenden Online-Video-Kurs der sich mit Deiner persönlichen Erfüllung in der Mutterrolle beschäftigt?
  4. Möchtest Du Deine Schwangerschaftserlebnisse in einem Tagebuch festhalten? Du wirst Dich später sehr darüber freuen!
  5. Hast Du Dich schon einmal an einer Meditation versucht? Sie Spendet Klarheit und Kraft und lässt Dich intensiv in Deinen Körper hineinhören.
  6. Kann Dein Freund oder Mann zum Werkzeug greifen? Wie wäre es mit einem kleinen gemeinsamen Renovierungsprojekt? Vielleicht das Babyzimmer?
  7. Du wolltest Deinen Kleiderschrank längst ausmisten? Vielleicht möchtest Du schon die passenden Teile für die Geburt und die Zeit danach vorbereiten.
  8. „Dein Projekt“ verwirklichen: Was wolltest Du schon lange gerne machen? Das Wohnzimmer kann kurzerhand in eine Schreibstube oder zum Atelier umgewandelt werden und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 😉
  9. Ein Familientreffen per Videokonferenz planen: Auch virtuell kann man einen tollen Abend miteinander verbringen. Nutze hierfür Skype, Zoom, oder ähnliche Konferenz Tools.
  10. Fit halten: Je fitter Dein Körper zur Geburt ist, desto leichter fällt Dir diese. Wie wäre es mit einem kleinen Schwangeren Fitness Programm im Wohnzimmer und Dein Liebster macht gleich mit?
  11. Endlich wieder selbst kochen: jetzt bietet sich die Chance mit dem Schatz ungewohnte Gerichte auszuprobieren! Und der Geruch, der sich nach dem Selber-Kochen in der Küche ausbreitet, verursacht eine Geborgenheit, die unbezahlbar ist.
  12. Hast Du schon einen Gipsabdruck von Deinem Babybauch?

Zusammen sind wir stark und Du wirst hier bei CleverMom, wie gewohnt, regelmäßig informiert über alles was wichtig ist.

Hast Du Fragen zu COVID-19 und Deiner Schwangerschaft oder unseren Kursen? Ich antworte Dir in der Regel innerhalb von wenigen Stunden.

Bleib gesund, pass auf Dich auf und bleib entspannt Zuhause.

4 Kommentare

  1. I
    Veröffentlich von Ines am 7. Mai 2020 um 21:59

    Hallo Tamara, gibt es eine Möglichkeit sich während des Online Kurses mit anderen Frauen auszutauschen? Liebe Grüße Ines

    • Veröffentlich von Tamara von CleverMom am 10. Mai 2020 um 21:22

      Hallo liebe Ines,

      ja klar, denn der Austausch in der Community ist Teil des Kurses. Du hast damit exklusiv die Möglichkeit Deine Fragen dort zu stellen, von den Erfahrungen der anderen Mütter zu profitieren und Dich mit wundervollen Frauen zu vernetzen.
      Herzliche Grüße
      Tamara

  2. A
    Veröffentlich von Anne am 3. Mai 2020 um 14:16

    Sehr informativer Artikel! Vielen Dank dafür!
    Sie haben in Ihrem Blog Meditation angesprochen. Haben Sie Tipps für einen guten Meditationskurs, der mich auf die Geburt vorbereiten kann?

    • Veröffentlich von Tamara von CleverMom am 10. Mai 2020 um 21:29

      Hallo liebe Anne,
      für den Einstieg in dieses Thema bieten sich geführte Meditationen an. Mittlerweile gibt es einige gute Apps wie 7mind, Headspace etc., die Dich dabei anleiten und Dir helfen, eine Routine zu entwickeln.
      Ich wünsche Dir viel Spaß dabei,
      herzliche Grüße
      Tamara

Hinterlassen Sie einen Kommentar