In der Schwangerschaft passt irgendwie kein Kleidungsstück mehr länger als wenige Wochen! Also muss sich die Kleidung relativ schnell anpassen – und strapaziert das Portemonaie. Die Schwangerschaft sollte aber nicht dazu führen, dass man sich mit seinem Outfit nicht mehr wohl fühlt! Vor der selben Herausforderung standen die beiden Freundinnen Jantje Warnken und Kathrin Ingelmann aus Hamburg. Während ihrer eigenen Schwangerschaften haben sie selbst die Erfahrung gemacht, wie schwer es ist, seinem Kleidungsstil in dieser besonderen Zeit treu zu bleiben. Daraus ist die Idee zu Mutterkleid entstanden.

Umstandskleidung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft verändert sich der Körper einer Frau irgendwann so stark, dass über kurz oder lang die gewohnten Kleidungsstücke nicht mehr passen. In der Regel ist der stetig wachsende Bauch der Auslöser davon, dass gar nichts lange passt! Am Anfang kann man sich vielleicht noch mit dem einen oder anderen Trick behelfen, um so auch einzelne Stücke länger tragen zu können. Doch früher oder später steigt jede Schwangere dann irgendwann auf Umstandsmode um. Für so einen kurzen Zeitraum lohnt es sich jedoch kaum in neue Kleidung zu investieren und dazu sollte man sich mit seinem Kleiderstil nach wie vor wohl fühlen können. Die Schwangerschaft sollte nicht dazu führen, dass man sich mit seinem Outfit nicht mehr wohl fühlt. Dazu stellt sich auch immer wieder die Frage, was und welche Basics am besten miteinander kombiniert werden können.

Im Gespräch mit den Gründerinnen von Mutterkleid

Vor der selben Herausforderung standen die beiden Freundinnen Jantje Warnken und Kathrin Ingelmann aus Hamburg. Während ihrer eigenen Schwangerschaften haben sie selbst die Erfahrung gemacht, wie schwer es ist, seinem Kleidungsstil in dieser besonderen Zeit treu zu bleiben. Daraus ist die Idee zu Mutterkleid entstanden.

Ich wollte mehr darüber erfahren und habe mich dazu mit Jantje und Kathrin von Mutterkleid unterhalten. Die beiden sind die Gründerinnen und haben mit ihrer Idee das Thema Umstandsmode quasi revolutioniert.

Was ist das Besondere an “Mutterkleid”?

 

“Mit dem Miet-Modell möchten wir Dir ermöglichen, Abwechslung in Deinen Kleiderschrank zu bringen, ohne das Portemonnaie übermäßig zu strapazieren.”

 

Im Shop können Schwangere und Stillende Styles kaufen oder mieten – je nach Bedarf. Dank des Miet-Modells können Kundinnen Abwechslung in ihren Kleiderschrank bringen, ohne dabei Ressourcen und das Portemonnaie übermäßig zu strapazieren.

Umstandmode online mieten – Das Interview

Tamara von CleverMom: Wie kam es denn zur Gründung von Mutterkleid?

Jantje: Wir waren 2018 zeitgleich schwanger und haben in dieser Zeit beide die Erfahrung gemacht, dass es gar nicht so leicht ist, schöne Umstandsmode zu finden. Außerdem benötigt man oft neue Größen oder andere Schnitte, weil der Körper sich in der Schwangerschaft permanent verändert. Man könnte also ständig zu neuen Teilen greifen, die dann aber nur eine gewisse Zeit passen. Uns war es wichtig, auch während der Schwangerschaft unserem Stil treu zu bleiben und Abwechslung in unseren Kleiderschrank zu bringen. Wir haben ganz schön viel Geld ausgegeben, für Kleidung, die nur eine kurze Zeit gepasst hat und dann in unseren Schränken lag. Das hat uns umgetrieben. So ist dann die Idee zu Mutterkleid entstanden. Warum neben dem Kauf Umstandskleidung nicht auch zur Miete anbieten?

Das Miet-Modell ermöglicht es den werdenden Mamas, immer wieder neue Kleidungsstücke und Größen zu tragen (und auch mal Teile auszuprobieren, die man sich sonst vielleicht nicht kaufen würde, weil zu teuer oder zu ausgefallen), schenkt bestehender Umstandskleidung einen längeren Lebenszyklus und schont das Portemonnaie.

Wenn es wieder möglich ist, ist unser Miet-Modell auch eine gute Möglichkeit, um ein besonderes Schwangerschaftsoutfit für beispielsweise ein Geburtstagsfest oder eine Hochzeit zu leihen.

Tamara von CleverMom: Welche Produkte bietet ihr sonst noch an, nur Umstandsmode oder kann man sich bei euch auch gleich mit der passenden Stillmode ausstatten?

Kathrin: Wir bieten liebevoll ausgewählte Umstands- und Stillmode, die wir persönlich bei unseren Marken aussuchen. Wir achten dabei auf eine hohe Qualität, angenehme Stoffe und moderne Designs. Gleichzeitig muss die Kleidung unseres Sortiments auch funktional sein. Viele Teile sind sowohl in der Schwangerschaft als auch in der Stillzeit tragbar.

Tamara von CleverMom: Das ist natürlich super, so hat man direkt alles, was man gerade auch in der ersten Zeit mit Baby benötigt und muss sich nicht auf die Suche nach neuer Kleidung machen. Wie muss man sich das vorstellen, welche Art der Mode kann man denn bei euch finden? Business, Casual, Homewear,…?

Kathrin: Wir bieten Mode abseits der klassischen Basics wie Jeans und T-Shirt an. Diese Basics braucht natürlich jede Schwangere in ihrem Kleiderschrank, uns geht es aber eher um die etwas besondereren Teile wie schöne Kleider, hochwertige Oberteile oder schicke (und trotzdem bequeme) Stoffhosen. Darunter sind auch Business-Outfits oder schicke Kleider für ein Event, eine Hochzeit oder einen runden Geburtstag zu finden.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Marken und haben noch viele tolle Labels im Blick, die hierzulande auch noch nicht so bekannt sind.

Tamara von CleverMom:  Wie kann man sich das Konzept des Mietens vorstellen und wie lange dauert die Miete in der Regel?

 

“Dabei ist uns ein schöner Stil genauso wichtig wie angenehme Materialien und ein hoher Tragekomfort.”

 

Jantje: Die (werdenden) Mamas suchen sich bei uns im Shop ihre Lieblingsteile aus. Auf jeder Produktseite können sie dann, neben der Größe, im Dropdown-Menü den Punkt “Kauf” oder “Miete” auswählen. Die meisten Produkte, die es bei Mutterkleid im Shop gibt, kann man kaufen und mieten, Wäsche wie Umstandsstrumpfhosen, Stillshirts zum Darunterziehen und Accessoires sind allerdings von der Miete ausgenommen.

Die Mietdauer beträgt immer einen Monat. Nach Ablauf des Monats können die Kundinnen das Kleidungsstück versandkostenfrei an uns zurücksenden. Natürlich haben sie auch unkompliziert die Möglichkeit, das Stück für einen weiteren Monat zu behalten. Die dann anfallenden Kosten werden in Rechnung gestellt. Möchten sie liebgewonnene Mietsachen gar nicht wieder hergeben, können diese natürlich auch gekauft werden. Der bereits bezahlte Mietpreis wird dann mit dem Kaufpreis verrechnet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Kleidung so lange zu mieten, bis die gezahlte Miete die Höhe des Kaufpreises erreicht hat. In diesem Fall gehört das Stück dann ebenfalls Dir.

Unser Anspruch ist es, nur Kleidung anzubieten, die neuwertig und in einem sehr guten Zustand ist. Getragene Stücke werden von uns nach jeder Miete aufbereitet und gereinigt. Wir bitten unsere Kundinnen daher, sorgsam mit den Kleidungsstücken umzugehen, damit auch andere werdende Mamas und stillende Mütter noch Freude an den Stücken haben.

Tamara von CleverMom: Wie funktioniert das mit der Bestellung (Hin- und Rückversand)? 

Kathrin: Wenn Kleidungsstücke aus einer Vermietung wieder zurückkommen, werden sie von uns genau unter die Lupe genommen, aufgearbeitet, gewaschen und gesteamt. Erst dann kommen sie wieder in den Shop und können wieder gemietet oder zu einem günstigeren Preis gekauft werden.

Tamara von CleverMom: Wo liegt das Miet-Modell preislich im Vergleich zu einer Neuanschaffung? 

 

 

Kathrin: Grundsätzlich ist das Miet-Modell natürlich die günstigere Option, einerseits preislich gesehen aber eben auch durch die Flexibilität, die einem dieses Modell bietet.

Tamara von CleverMom: Gibt es Eure Kleidung nur online oder habt ihr auch einen Laden vor Ort? Falls nein, ist das für die Zukunft geplant?

Jantje: Bisher ist Mutterkleid ein reiner Onlineshop, wir können uns aber auch vorstellen, dass das Konzept auch stationär gut funktioniert. Im Moment liegt unser Fokus aber klar auf dem E-Commerce.

Tamara von CleverMom: Wenn sich nun eine Schwangere über Euren Shop ausrüsten möchte, ab welchem Schwangerschaftsmonat macht es dann Sinn sich bei euch zu melden?

Jantje: Grundsätzlich kann man sich jederzeit bei uns im Shop umschauen, viele der Teile passen sowohl in der Früh- als auch in der Spätschwangerschaft. Da sich jeder Körper unter der Schwangerschaft und auch danach sehr individuell verändert, gibt es keinen festgelegten Zeitpunkt, ab dem Umstandsmode getragen werden sollte. Viele werdende Mamas fühlen sich schon innerhalb der ersten 12 Wochen nicht mehr richtig wohl in ihrer normalen Kleidung und haben das Bedürfnis nach Umstandsmode, die bequem den wachsenden Bauch umhüllt. Es kann aber auch sein, dass Frauen erst weit im zweiten Trimester merken, dass die Hose anfängt zu kneifen, der Pullover zu kurz wird oder das Blusenkleid über der Brust spannt.

Tamara von CleverMom: Sind immer alle Sachen verfügbar oder gibt es auch Wartezeiten?

Kathrin: Leider können wir nicht garantieren, dass immer alle Teile in jeder Größe verfügbar sind. Befinden sich Kleidungsstücke in der Vermietung, kommen diese nach ein paar Wochen aber ja wieder in den Shop zurück. Es lohnt sich also immer einen Blick in den Shop. Sind Teile vergriffen, können Kundinnen sich auch über die Eingabe ihrer E-Mailadresse benachrichtigen lassen, wenn ihre Größe wieder da ist.

Tamara von CleverMom: Was mir ganz zum Schluss noch einfällt: Gibt es bei euch dann auch einen Wechsel zwischen Frühjahrs-/Sommer-/Herbst-/Wintermode?

Kathrin: Genau, wie auch in anderen Onlineshops wechselt unser Sortiment regelmäßig, je nach Jahreszeit und wird auch mit neuen Marken ständig erweitert.

Tamara von CleverMom: Wow, vielen lieben Dank für dieses superspannende Interview und Danke, dass Ihr Euch heute die Zeit für das Interview genommen habt.

Am Ende jedes Interviews stelle ich immer 2 Fragen. Sie beziehen sich auf Euer Leben als Mamas und am besten einfach spontan antworten, was Euch zuerst in den Kopf kommt.

Was ist Euer ganz persönlicher Topp-Tipp, den Ihr werdenden Eltern mitgeben möchtet?

Jantje: Sich Zeit geben für das Hineinfinden in die Rolle als Mama und Papa. Die Zeit, die es braucht, ist ganz individuell.

Kathrin: Das ist alles nur eine Phase.

Welche 3 Dinge dürfen im „Rucksack des Lebens“ bei Kindern auf keinen Fall fehlen?

Jantje: Liebe, (Selbst-)Vertrauen, Offenheit

Katrin: Liebe, Urvertrauen, Neugier

Tamara von CleverMom:  Das sind wichtige Dinge für ein glückliches Leben 🙂 Ich wünsch Euch weiterhin viel Erfolg mit Mutterkleid und bin mir sicher, dass sich viele Schwangere über dieses wundervolle Angebot von Euch freuen werden.

Wie geht es weiter?

Jetzt weißt Du, wie Du kostengünstig wunderschöne Wunsch-Kleider für die Schwangerschaft online beziehen kannst! Hast Du Dir auch schon Gedanken gemacht, wie Deine WUNSCHgeburt verlaufen soll? Während der Schwangerschaft stellt man sich oft die eine oder andere bange Frage und das Thema Geburt macht einem gerne ein ungutes Bauchgefühl. Genau hierfür habe ich eine besondere und einzigartige Empfehlung für Dich:

“Die Geburt ist der wichtigste Start ins Leben. Gemeinsam machen wir ihn zu Deinem perfekten Moment!”

Ich bin Tamara Viktoria, Schwangerschafts-Coach, Autorin und Mutter. Ich habe den CleverMom Onlinekurs entwickelt, damit Schwangerschaft und Geburt für Dein Baby und auch für Dich als Mutter ein perfekt vorbereitetes und unvergesslich schönes Erlebnis werden!

 

Ich habe den CleverMom Kurs entwickelt, damit Schwangerschaft und Geburt für Dein Baby und auch für Dich als Mutter ein perfekt vorbereitetes und unvergesslich schönes Erlebnis werden!

 

Ängste vor der Geburt, vor Schmerzen oder Komplikationen lösen wir gemeinsam auf und wandeln sie in ein kraftvolles und selbstbestimmtes Mindset für Deine Wunschgeburt! Für eine richtig entspannte Schwangerschaft und das richtige Umfeld, frei von negativen Gedanken und Geschichten, sorgen meine “virtuelle Assistenin”, die Community der Kursgruppe und das 1:1 Coaching mit mir.

Neugierig geworden? Im Video erkläre ich Dir den Onlinekurs mit vielen Beispielen aus dem echten Leben und ich zeige Dir, warum mein Kurs wirklich ganz einzigartig ist. Ich freue mich auf Dich 🙂

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar