Übelkeit in der Schwangerschaft - Das hilft wirklich!

Tamara_Icon_Rund

Autoren: Tamara Viktoria, Dennis Berger

CleverMom Schöne & angstfreie Geburt: Kurse, Beratung, Coaching

In der Regel trifft es ca. 80% der Schwangeren bereits kurz nachdem sie den positiven Schwangerschaftstest in den Händen halten. Das hCG-Hormon steigt zu Beginn um ein 40-50 tausendfaches an. Die hohe Konzentration löst bei Dir aktuell Übelkeit aus. Das werden wir jetzt ändern!

Ursache Schwangerschaftsübelkeit

Man kennt sie vor allem als Morgenübelkeit, die bei den meisten aber nicht nur morgens auftritt, sondern einfach immer präsent ist. Und das passiert ausgerechnet in den ersten drei Monaten, in denen Du vielleicht noch niemandem davon erzählen möchtest, weil bis dahin das Risiko, dass noch etwas schief gehen könnte, am größten ist.

Ursache ist der extrem hohe Anstieg des Schwangerschafthormons hCG in Deinem Körper. Die folgenden Tipps werden Dir helfen, diesem Symptom entgegen zu wirken, die Auswirkungen zu lindern und gut durch die erste Zeit zu kommen.

Üblicherweise verschwindet die Übelkeit mit Ende der Embryonalphase im 3. Schwangerschaftsmonat. In sehr seltenen Fällen hält die Übelkeit während der gesamten Schwangerschaft an.

Die anhaltende Übelkeit macht es Frauen zu Beginn der Schwangerschaft nicht gerade leicht. In der Regel trifft es 80% der Schwangeren. Einige leiden nur unter leichter Übelkeit und Unwohlsein, andere dahingegen werden von den Auswirkungen regelrecht überrollt und lahmgelegt.

All das passiert ausgerechnet in den ersten drei Monaten, in denen man vielleicht auch noch niemandem davon erzählen möchte, weil bis dahin das Risiko, dass noch etwas schief gehen könnte, am größten ist.

Darüber hinaus möchte man die Schwangerschaft unter Umständen auch am Arbeitsplatz so lange wie möglich geheim halten, um zum richtigen Zeitpunkt dann das Gespräch mit dem Chef unter vier Augen führen zu können.

 

Wann tritt die Übelkeit in der Schwangerschaft auf

Besonders in der Frühschwangerschaft kommt es bevorzugt am Morgen, direkt nach dem Aufwachen schon zu Unwohlsein oder dem ersten Erbrechen. Besonders unangenehm spüren die meisten Frauen die Symptome zwischen der 6. und 12. Schwangerschaftswoche. Bis spätestens in der 14. Schwangerschaftswoche bemerken die wenigsten noch irgendwelche Auswirkungen davon. Daher sehnen sich die Schwangeren auch häufig nach dem Start des 2. Trimesters, da sich bis dahin der Körper voll und ganz auf das Baby eingestellt hat. Es gibt auch Frauen, die während der gesamten Dauer der Schwangerschaft unter der Übelkeit leiden, doch das sind Gottseidank wirklich nur sehr wenige.

Die Ausprägung kann über den Tag stark schwanken. Gerade nach dem Aufstehen, wenn der Blutzucker noch nicht stabil ist, kommt es häufiger zu Beschwerden. Bei Reaktionen auf Umgebungsgerüche kann auch über den Tag immer wieder plötzlich ein Übelkeitsgefühl hochkommen. Auch nachts werden gerade in der ersten Zeit viele Frauen durch das Unwohlsein vom Schlafen abgehalten.

 

Formen der Schwangerschaftsübelkeit

In den meisten Fällen leiden Schwangere nur unter Übelkeit und Unwohlsein oder aber auch unter einem gelegentlichen Erbrechen.

Einige Frauen trifft es hingegen leider richtig hart. Sie leiden an einer besonders schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit, der sogenannten Hyperemesis gravidarium.

Es handelt sich dabei um eine seltene, aber sehr extreme Form, die ständiges

Erbrechen auslöst. Die betroffenen Frauen können kaum Nahrung und Flüssigkeit bei sich behalten, was zu Wasserverlust und starker Gewichtsabnahme führt.

Hier ist eine ärztliche Überwachung bei einem Gynäkologen, im Extremfall sogar in der Klinik erforderlich.

 

Schwangerschaftsübelkeit abhängig vom Geschlecht?

Wie bei vielen Themen während der Schwangerschaft stellt man sich auch hier die Frage, ob die Übelkeit bevorzugt bei Mädchen oder Jungs auftritt.

Ähnlich wie die Form des Babybauchs finden sich hier immer wieder selbst ernannte Spezialisten, die anhand der Ausprägung der Übelkeit einen Rückschluss auf das Baby ziehen. Tatsächlich gibt es hier keine genauen Anzeichen, welches Geschlecht welche Stärke der Symptome hervorrufen wird.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 1: Nie in den Leerlauf schalten

Nimm viele kleine Portionen über den Tag zu Dir, sodass der Magen nie ganz leer ist und der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Am besten vor dem Aufstehen im Bett schon einen kleinen Snack essen. Anstelle von drei großen Mahlzeiten verteilst Du das Essen nun auf mindestens 6-8 kleine.

Als Snacks eignen sich besonders Zwieback, Knäckebrot, Müsli-Riegel, Trockenfrüchte (bspw. Aprikosen), Beeren, Haselnüsse und Mandeln.

Achte darauf, immer etwas davon in Deiner Handtasche für unterwegs griffbereit dabei zu haben.

Mehr zur passenden Ernährung in der Schwangerschaft findst Du im Artikel Ernährung in der Schwangerschaft.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 2: Was dem Magen bekommt

Auch wenn eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft eine wichtige Rolle spielt: im Moment hat das Wohlbefinden von Dir und Deinem Baby Vorrang.

Erlaubt ist daher, was leicht verträglich ist und im Magen bleibt. Bewährt haben sich dafür kohlenhydratreiche Lebensmittel. Sei es in Form von Nudeln, Kartoffeln, Brot, Zwieback oder einfach nur einem Butterkeks.

Weniger geeignet sind aktuell fettige, stark gewürzte, blähende, saure oder frittierte Speisen, genauso wie Kaffee und kohlensäurehaltige Getränke.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 3: Viel trinken

Dein Körper leistet gerade großartiges und versorgt zeitgleich 2 Menschen. Allein durch den Anstieg des Blutvolumens um 10% (es werden noch ca. 50%) und den zusätzlichen Flüssigkeitsbedarf zur Versorgung Deines Babys, ist Trinken extrem wichtig!

Gut geeignet ist hier lauwarmer Früchte- oder Kräutertee, der schluckweise getrunken wird. Er beruhigt den Magen und sorgt für ein angenehmes Gefühl. Top-Tipp: Melisse und Kamille!

Vorsicht: Teesorten, die viel Süßholzwurzel enthalten, stehen im Verdacht, vorzeitige Wehen auslösen zu können. Daher sollten davon nur 1-2 Tassen am Tag getrunken werden. Darüber hinaus kannst Du nach Belieben mit Wasser, dünnen Saftschorlen und koffeinfreien Getränken Deinen Flüssigkeitsbedarf decken. Alternativ: wasserhaltige Früchte (Melone, Trauben) essen, Wassereis oder Eiswürfel lutschen.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 4: Den Tag vorausplanen

"Plan your day right": Ab jetzt gilt die Devise “langsam” ist das neue “schnell”. Stress und Überbelastung fördern die Übelkeit direkt. Nimm Dir deshalb über den Tag verteilt Zeit für Dich.

Ob Du vor dem Aufstehen am Morgen direkt im Bett zuerst noch einen kleinen Snack zu Dir nimmst (hebt den Blutzuckerspiegel), die Zeit am Nachmittag zum Lesen und Ausruhen nutzt, oder am Abend früh schlafen gehst. Ganz egal, die Chillung muss passen!

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 5: In Bewegung bleiben

Selbst wenn es sich in diesem Moment eher unvorstellbar anhört - bleibe auf jeden Fall in Bewegung. Dadurch wird Dein Stoffwechsel angekurbelt und so die Hormonumstellung erleichtert.

In den ersten Wochen begleitet Dich vielleicht die Angst, durch unvorsichtige oder gar sportliche Bewegungen das Baby in seiner Entwicklung zu gefährden und im schlimmsten Fall sogar zu verlieren. Das ist völlig normal. Daher solltest Du Dich nicht einschüchtern lassen. Jede Art von Bewegung tut Dir und Deinem Baby sehr gut und bessert auch die Übelkeit deutlich.

Wenn Du Dich momentan noch nicht in der Lage fühlst, sei es durch die anhaltende Übelkeit oder Unwohlsein, dann versuche Dich mit kleinen Schritten heranzutasten. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist am Anfang völlig ausreichend. Währenddessen liegt Dein Baby gut geschützt in Deinem Bauch, umgeben vom Fruchtwasser und paddelt entspannt mit.

Geeignete Sportarten ohne Risiko für Dich und Dein Baby sind hierfür Schwimmen, Yoga, Wassergymnastik und Walken.

Beachte: Dein Baby macht das Sportprogramm natürlich mit, daher sollte Dein Puls nicht über 140 Schläge pro Minute steigen. Zur Kontrolle eignet sich hier eine Pulsuhr, die Dich durch Deine ganze Schwangerschaft begleiten wird.

Vor dem Start bitte auf jeden Fall Rücksprache mit Deinem Arzt halten, um herauszufinden, welche Sportart für Deine persönliche Schwangerschaft geeignet ist! Falls Du Dich dazu noch nicht in der Lage fühlst, so helfen hier für den Anfang bereits viel frische Luft und leichte Spaziergänge.

Ganz nebenbei: Hier meine 2 wichtigsten Tipps für eine gesunde und schmerzarme Geburt, ganz ohne Ängste:

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 6: An apple a day, keeps the doctor away

Als Zwischenmahlzeiten über den Tag haben sich unter anderem dünne Apfelscheiben bewährt. Sie sind nicht nur reich an Ballaststoffe, sondern versorgen Deine Gesundheit auch gleichzeitig mit Vitaminen und Mineralstoffen. Am besten bleibt die Schale dran, dann sollte er im Vorfeld aber sehr gründlich gewaschen werden, um Dich und Dein Baby vor Toxoplasmose zu schützen. Eine Erkrankung, die unentdeckt zu schweren Missbildungen und sogar einer Fehlgeburt führen kann.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 7: Anti-Übelkeits-Bänder

Die Verwendung kann Dir helfen, die Übelkeit zu lindern bzw. sogar ganz zu beseitigen. Bereits wenige Minuten nach dem Anlegen entfaltet das Band seine Wirkung und beruhigt die Magen-Darm-Aktivität.

Dabei wird mit einer kleinen Kunststoffnoppe der auf der Innenseite des Handgelenks liegende “Nei-Kuan”-Punkt stimuliert, einer der wichtigsten Akupressur-Punkte. Zur vollen Entfaltung seiner Kraft werden die Bänder an beiden Handgelenken getragen. Studien zeigen, dass das morgendliche Erbrechen dadurch um 70% reduziert werden kann. Sollte Dich auch nachts die Übelkeit plagen, dann lassen sich die Armbänder temporär auch dort zur Linderung am Handgelenk tragen.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 8: Geheimwaffe Ingwer

Hebammen schwören darauf und er wird auch von Schwangeren immer wieder empfohlen - der Ingwer. Ob in Form von Tee (Ingwerwasser), Plätzchen, Bonbons, kandierten Stäbchen oder auch als Ginger Ale, hilft er den Magen zu beruhigen. Für den Fall, dass Du jemand bist, der sich mit dem Geschmack des Ingwers überhaupt nicht anfreunden kann, gibt es die Möglichkeit, diesen auch in Form von Tabletten zu Dir zu nehmen.

Für den Ingwertee die Knolle schälen und in möglichst viele dünne Scheiben schneiden. So kann sich der “Ingwer-Geschmack” gut entfalten und seine ätherischen Öle und Scharfstoffe in den Tee übergehen. Die Zubereitung sollte immer frisch sein, da sich die ätherischen Stoffe beim Zerkleinern schnell verflüchtigen.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 9: Die Nase austricksen

In den ersten Wochen deiner Schwangerschaft verändert sich auch Dein Geruchssinn, Du reagierst plötzlich viel sensibler auf deine Umwelt. Wissenschaftlich ist dieser Zustand nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise hängt es aber mit dem Anstieg der Hormone und dem Schutz des Ungeborenen in den ersten Wochen zusammen, in denen es am verletzlichsten ist.

Zur Entlastung der ohnehin schon empfindlichen Nase kannst Du an einer aufgeschnittenen Zitrone oder Grapefruit riechen. Da das für unterwegs eher unpraktisch ist, kannst Du dir hier ein Duftöl mit natürlichen ätherischen Ölen (Zitrone, Mandarine, Orange, Pfefferminz, Bergamotte) in die Handtasche legen, so dass Du es bei Bedarf immer griffbereit hast.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 10: Gut gelagert - gut geschlafen

Wenn Dir die Übelkeit nachts den Schlaf raubt, dann empfiehlt sich nicht nur eine Tasse Tee neben dem Bett und Aromaöl für die Nase zum Riechen, sondern vor allem ein Stillkissen.

Stillkissen sind längliche Kissen, die in verschiedenen Längen und Formen erhältlich sind. In erster Linie dienen sie eigentlich dazu, beim Stillen eine bequeme Position für Mutter und Kind zu finden. Damit hast Du aber auch die Möglichkeit, deinen Oberkörper etwas nach oben zu lagern, so dass der Magen entlastet wird. Das wirkt wahre Wunder.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 11: Chinesische Medizin

Durch entspannende Shiatsu-Massagen können gezielt Punkte stimuliert werden, die die Übelkeit lindern. Werden die verbotenen Schwangerschaftspunkte aus der chinesischen Medizin ausgelassen, dann besteht auch keine Gefahr sich in dieser Phase behandeln zu lassen. Die Massage dient gleichzeitig als kurze Auszeit von der ungewohnten neuen und anstrengenden Zeit.

Suche in Deiner Umgebung nach einem Osteopathen oder Shiatsu-Praktiker, der auch Erfahrung mit Schwangeren hat. Zusätzlich kann mit Hilfe von Akupunktur die Übelkeit gezielt behandelt und gelindert werden. Dazu werden hauchdünne Nadeln verwendet, so dass Du den Einstich gar nicht spürst. Immer mehr Hebammen und Gynäkologen haben inzwischen eine Zusatzausbildung und bieten Dir diese Unterstützung an.

Kosten: Die Krankenkassen zahlen diese Art der Behandlung in der Regel nicht, doch lohnt es sich trotzdem dieses Privatrezept aufzubewahren. Im Rahmen der nächsten Steuererklärung kannst Du es als außergewöhnliche Belastung absetzen.

 

Schwangerschaftsübelkeit Tipp 12: Wenn gar nichts mehr geht...

Sollte die Übelkeit, im schlimmsten Fall das Erbrechen, gar nicht mehr auszuhalten sein, dann gibt es auch die Möglichkeit mit einem Medikament Linderung zu verschaffen. Sprich dafür unbedingt mit Deinem behandelnden Arzt und lass Dich beraten, welche Möglichkeiten der Linderung Dir zur Verfügung stehen.

Wichtig: Das Gespräch mit dem Arzt ist deshalb wichtig, weil es durchaus Medikamente gegen die Übelkeit gibt, allerdings "drücken" sich die Pharmahersteller in der Packungsbeilage um eine klare Stellungnahme zur Verträglichkeit für Dein ungeborenes Baby.

 

Mein Tipp für Dich

Während meiner Arbeit bekomme ich immer wieder mit, wie sich Frauen mit dem Thema Übelkeit quälen und sich häufig allein gelassen fühlen. Ich kann nur jede Schwangere dazu ermuntern, diesen Zustand nicht einfach hinzunehmen, sondern sich dazu immer mit dem behandelnden Arzt oder einer Hebamme auszutauschen. Nicht immer ist garantiert, dass die Beschwerden komplett beseitigt werden können, jedoch ist eine Linderung in den meisten Fällen auf jeden Fall möglich.

 

Hyperemesis gravidarum

Eine besonders schwere Form der Schwangerschaftsübelkeit ist die Hyperemesis gravidarum. Hierbei führt eine starke Übelkeit zu häufigem Erbrechen, sodass die Frauen oftmals nicht mal mehr Flüssigkeit bei sich behalten können.

Wichtig sind hier eine engmaschige Kontrolle und das Gespräch mit dem behandelnden Arzt, da diese schwere Form auch zu Dehydratation und rapider Gewichtsabnahme führen kann.

In der Regel legt sich auch diese Art der Schwangerschaftsübelkeit ab dem 2. Trimester, wobei es gleichzeitig Fälle gibt, die während der gesamten Dauer der Schwangerschaft dadurch beeinträchtigt werden.

Bei besonders schweren Verläufen muss eine stationäre Aufnahme erfolgen, bei der intravenös der Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt ausgeglichen wird.

 

Schwangerschaftsübelkeit: Leitfaden als kostenloses eBook

Mit dem kostenlosen Leitfaden für unterwegs bist Du perfekt gegen die Schwangerschaftsübelkeit gewappnet.

Wenn Du weitere Fragen hast nutze gerne unverbindlich meine kostenlose Erstberatung.

Schwangerschaftsübelkeit: VIDEO "Besserung in 15min"

In meinem Youtube Video erfährst Du kurz knapp in 15min an Hand von vielen Beispielen, wie Du die Schwangerschaftsübelkeit besiegst! Jetzt anschauen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Du Deine angstfreie & schmerzarme Geburt vorbereitest

Lerne wie man eine kraftvolle und angstfreie Geburt gemeinsam mit dem Partner vorbereitet. Erfahre, welche 10 häufigsten Fehler im klassischen Geburtsvorbereitungskurs (vor Ort) nicht angesprochen werden. Profitiere von essentiellen Erfahrungen: Mehr Freiheit und weniger Stress in der neuen Rolle als Eltern nach der Geburt.

Klicke hier um zu erfahren, wie spannend das mit dem einzigartigen Programm von CleverMom funktioniert.

Diese weiteren Inhalte könnten Dir helfen